Routen

Entdecken Sie die ideale für Ihren Urlaub in Abruzzo!

MUSEEN DER ABRUZZEN

  • Museo della Civiltà Contadina e Pastorale – Avezzano (AQ)

Museum der Kultur der Bauer und Hirten

Eine Kollektion die der Geschichte und der Landwirtschaft des Gebiets Fucino.

  • Museo Medievale Borbonico – Salle (PE)

Mittelalterlisches Museum der Borbonen

Im Museum sind Teppiche und Tapete ausgestellt, Stoff, religioese Paramente und einige Kannone aus dem XVIII Jahrhundert, Gemaelde, alte Landkarten der Abruzzen, Ritter- und Kriegsverdienstorden, Gemaelde und Fotos der Stadt Salle, mit antiken und modernen Hintergrund. Die Geschichte des Schlosses Salle und des anliegenden Museums werden das Interesse der Liebhaber der Geschichte erwecken.

  • Museo Michetti – Francavilla a Mare (CH)

Museum Michetti

Das Museum, im einmahligen Amtsgebaeude erstattet, gaenzlich umgebaut und vergroessert, ist dem Kuenstler Francesco Paolo Michetti gewidmet, der in Francavilla das groesste Teil seines Lebens verbracht hat. Das MuMi ist in mehreren Etagen strukturiert: die erste Etage ist fuer kurzfristliche Austellungen von jungen emporkommenden Kuenstlern aufbehalten; in den darunterliegenden Etagen, die ex novo unter dem Platz Rinascita hergestellt wurden, sind die Werke der Gewinner des Premio Michetti der letzten 50 Jahren aussgestellt; in einem grossen Saal, haengen, eins vor dem anderen, 2 grosse Kunstwerke von Michetti “Le Serpi” (die Schlangen) und “Gli Storpi” (die Krueppel).

  • Antiquarium Castrum Truentinum

Antiquarium Castrum Truentinum

Das Antiquarium ist im Turm Carlo V aufgestellt und enthaelt die archeologischen Fuende des Gebiets Colle Marzio, aus der spaeten Bronzezeit und der ersten Haelfte der Eisenzeit. Im Antiquarium ist ein Grab der Longobarden mit den Fuenden am Flusse Tronto neu hegestellt worden.

  • ButterflyFarm – Centro Museale di Educazione Ambientale

Museum fuer Umweltskunde

In einem herrlichen Tropengarten, auf einer Flaeche von 1000 Quadratmeter, kann der Besucher unendliche Voegel und Schmetterlinge in tausend auffaelligen Farben um sich fliegen sehen, das ganze in vollstaendiger Ruecksicht auf die Umwelt.

  • Cappella de’ Bartolomei – Giulianova (TE)

Kappelle der Bartolomei

Auf der Piazza Libertà, im historichen Kern Giulianovas, erhebt sich eine feine buergerliche Kappelle, die dem Projekt dem Kuenstler Lupi aus Teramo entspricht. Das Monument wurde zum Gedenken von Angelo Antonio Cosimo de’ Bartolomei erbaut, Mann mit einem grossen Wissen und vielseitigen Talent, grossartiger Archeologe, Dichter, Historiker und Wirtschaftswissenschaftler. Das gebaeude ist mit einer Kuppel bedeckt und die Innenraeume sind mit drei Marmorstatuen verziert, die von einen einhaimichen Kuenstler hergestellt wurden.

  • Casa e Museo di San Camillo de Lellis – Bucchianico (CH)

Haus und Museum vom Heiligen Camillo de Lellis

Mutterhaus des Heiligen Camillo de Lellis, es enthaelt in seinem Inneren ein kunstreiches Hochrelief des Kuenstler Costantini, das Taufbecken worin der Heilige getauft wurde und Werke aus dem XVIII Jahrhundert.

  • Casa Museo Federico Spoltore – Lanciano (CH)

Haus und Museum Federico Spoltore

Das Museum feiert das Leben und die Werke des Kuenstlers Federico Spoltore, innerhalb der Mauern die seine Geburt und aufbluehende Kunst miterlebten. Das Museum enthaelt ein historiches Archiv, das in Einzelheiten den kuenstlerichen Prozess, der von Spoltore gefolgt wurde, berichtet.

  • Casa Museo Gaetano Braga – Giulianova (TE)

Haus und Museum Gaetano Braga

In der zweiten Haelfte des XIX Jahrhunderts vom Geigenspieler und Komponist Braga errrichtet, enthaelt das Museum Kunstwerke, die dem Kuenstler gewidmet wurden, Briefe und Zeichnungen die von der internationalen Verband aufbewahrt werden. Im Museum kann man Aufzeichnungen der Werke von Braga und von Kuenstler aus der selben Zeit hoeren.

  • Casa Museo Signorini, Corsi – L’Aquila (AQ)

Haus und Museum Signorini Corsi

Eine feine Wohnung der Stadt L’Aquila, die in den Innenraeumen wertvolle Moebel aus den Jahren ‘700 und ‘800 enthaelt, fein hergestellte Gemaelde, antike Juvelen, eine Sammlung von Muenzen und Schweizer Uhren aus dem XVIII Jahrhundert.

  • Centro di Documentazione Case di Terracruda – Casalincontrada (CH)

Dokumentationszentrum von Lehmhaeuser

Die Lehmhaeuser von Casalincontrada, in der Naehe des Nationalparks der Majella, sind ein wertvolles Beispiel baeuerlicher Architektur, der Technik der Freimaurer entsprechend erbaut, d.h. mit einer einfachen Mischung aus Stroh, Wasser und Erde. Sie haben die Achtung und das Interesse von zahlreichen Architekten erweckt, die nach einer neuen und umweltfreuntlichen Bautechnik suchen, und die Verwaltung des Ortes dazu gebracht haben, dieses immer offenen Naturmuseum zu eroeffnen.

  • Civica Raccolta d’Arte – Roseto degli Abruzzi (TE)

Ziviche Kunstsammlung

Die Sammulung ist im Erdgeschoss des Amtsgebauede enthalten. Es sind viele Kunstwerke einhaimicher Kuenstler ausgestellt, jedoch ist der Mittelpunkt der Austellung die private Kunstsammlung der Familie Celommi, besonders “il Ciabattino” (der Schuster), wertvolles Beispiel der Kunst des XIX Jahrhundert.

  • Collezione Gambacorta di Arte e Cultura Cinese – Castiglione Messer Raimondo (TE)

Sammlung Gambacorta der chinesichen Kultur und Kunst

Die Privatsammlung, die sich in einer Wohnung im Ortskern von Castiglione Messer Raimondo befindet,  ist eine Wiederherstellung der Evolution der chinesichen Kultur vom Neolitichen Alter bis heute. Die Austellung enthaelt zahlreiche alltaegliche Gegenstaende, wie z.B. Muenzen, Jade, Teppiche und Porzellan und ausser dessen Bronze aus der Epoche Shang, Tanka aus Tibet aus der Epoche Qing und Spiegel aus dem V Jahrhundert v.C..

  • MOM – Museo dell’Orso Marsicano – Palena (CH)

MOM – Museum des Braunbehren

Der MOM befindet sich in einem Fluegel des Ex-Kloster in der Ortschaft Palena und besteht aus 5 Ausstellungssaaele und eine beeindruckende Herstellung eines Waldes in den naechtlichen Stunden. Das Museum hat eine Lehr- und Wissenschaftlichen Funktion und beschreibt die Eigenschaften und die Gewohnheiten des ruhigen Behren, ohne die Mithologie und die Folgen der Umweltverschmutzung auszulassen, die sein Habitat beeinflussen koennten. Das Museum will ein Zusammentreffen mit dem Behren bewirken, damit man ihn kennen, lieben und beschuetzen lernen kann. Hochpunkt des Museum ist der Audio-Video Saal und der Computer Bereich.

  • Museo Civico Archeologico – Penne (PE)

Ziviches und Archeologiches Museum

Die zehn Saaele des Museum erzaehlen die Geschichte des Gebiets “Vestino” von der Vorgeschichte bis zur heutigen Zeit, von einer Siedlung unter freiem Himmel aus der Neolitichen Zeit bis zu den Italichen Grabstellen von Loreto Aprutino und Montebello di Bertona. Ein grosses Teil des Museum ist der Geschichte der Stadt Penne gewidmet. Bemerkenswert sind die Wiederherstellung eines Grabmahls von einem Krieger aus Nocciano und das audio-visive und interaktive Teil, das einen virtuellen Besuch des Museum ermoeglicht.

  • Museo dell’Abruzzo Bizantino Alto Medievale – Crecchio (CH)

Bizantiniches Museum der Spaetmittelalterlichen Abruzzen

Innerhalb der Mauern des Schlosses Crecchio erzaehlt man Geschichten aus der Geschichte der Bizantiner, Ostrogothen u8nd Longobarden, die Kriege und die Gewohnheiten der barbarichen Voelker auf abruzzesicher Erde. Der Saal Carlo Fracacci enthaelt eine Ausstellung, die den Etrusken gewidmet ist.

  • Museo Silone – Pescina (AQ)

Museum Silone

Das Museum, im Jahre 2006 eroeffnet, befindet sichin der einmahligen Kirche San Francesco, aus dem XIII Jahrhundert. Das Museum entsteht nicht in der Vorstellung einen Wallfahrtsort zu sein, sondern einen Treffpunkt fuer Jugendliche, Schuehler und Studenten, wo sie die Vorstellung von Freiheit und Vollstaendigkeit die das Lebens des Schriftstellers Silone gekennzeichnet hat, zu eigen machen koennen.

  • Museo Acerbo – Loreto Aprutino (PE)

Museum Acerbo

Das Museum enthaelt eine reiche Sammlung von Keramik aus Castelli, die von der Leideschaft des Barons Giacomo Acerbo zusammengebracht und dank der Geschicklichkeit der Familien Grue und Gentile geboren wurden, und dem geistreichen Plan des Architekten Leonardo Laladini gemaessaufgestellt wurden.

  • Museo Ambientale di Storia Naturale – Sulmona (AQ)

Museum von Naturuhrkunde

In zwei Sektionen aufgeteilt, eine die den Insekten gewidmet sind (Insekten, Schmetterlinge, Skarabaeuse, Libellen und Maikaefer) und eine die Mineralien aus der ganzen Welt enthaelt.

  • Museo Archeologico La Civitella – CHIETI

Archeologichesw Museum La Civitella (die Festung)

Im Museum, zwischen visiven Effekten und Szenen, kann der Besucher die Geschichte von Chieti durch historiche Monumente und das Territorium wiedererleben: das erste Teil bezeichnet die Geburt der Stadt und den Bau der Akropolis, in der roemichen Epoche der Kaiser; das zweite Teil beschreibt die roemiche Zeit mit dem Platz, dem Amphitheater und den Thermen; das dritte Teil die Zeit der Marruccini. Die bemerkenswerte Reise in der Geschichte Chietis entsteht dank dem Interesse und die Hingabe von Desiderato Scenna, President des Klassichen Liceum.

  • Museo Archeologico Francesco Savini – TERAMO

Archeologisches Museum Francesco Savini

Im grossen Gebaeude in via Delfico, bietet das Museum eine ausfuehrliche Wiedergabe der Geschichte der Stadt Teramo im Erdgeschoss und der umliegenden Gebieten im ersten Stock. Die Sektion die die Geschichte der Provinzstadt gewidmet ist, beschreibt die Stadt und all seine Eigenschaften, das oeffentliche und das private Leben, eine Necropolis und ein herrliches Beispiel Roemicher Kunst, d.h. die “Musa Panneggiata”, aus dem I Jahrhundert n.C.. Der erste Stock genemigt die Bekanntschaft mit den allgemeinen Aspekten der Provinz, von den Strassen bis zur Kultstaedten.

  • Museo Archeologico in Situ – Sulmona (AQ)

Archeologisches Museum in Situ – Sulmona (AQ)

Der Komplex der SS. Annunziata hat im Laufe der Jahre der Entdeckung zahlreicher archeologischenm Fuende genemigt. Vor allem sind die Ruinen einer Roemichen Domus wieder ans Licht gekommen, mit den aus schwarz-weissem Mosaik geklinkerten Boden und einer herrlichen Wandzeichnung, in der Styl von Pompej, der den Gott Pan, umgeben von vielen Frauen, darstellt. Bemerkenswert sind die Mauern, die aus verschiedenen Epochen Stammen und so die vielen Erdbeben in der Geschichte der Abruzzen bezeugen.

  • Museo Archeologico Nazionale d’Abruzzo – CHIETI

Nationales Archeologisches Museum der Abruzzen

Das Museum, am Ende der 50ger Jahre in den neoklassichen Raeumen der Villa Frigerj eroeffnet und in mehreren Gebieten aufgegliedert, erzaehlt die Geschichte der Abruzzen von der Vorgeschichte bis zur roemichen Zeit der Kaiser durch den Kult der Tode, die italiche Bildhauerei (der “Guerriero di Capestrano” Krieger aus Capestrano, die kleine Bronzestatue des “Ercole in Riposo” Schlafenden Heerkules), die Privatsammlung Pansa, Verteidiger und Kunstwissenschaftler und eine reiche Muenzenausstellung.
Museo Archeologico Nazionale – Campli (TE)

  • Museo Archeologico Nazionale

Nationales Archeologiches Museum

Das Museum, im Jahre 1989 in den vier Saaelen des Klosters der Kirche St. Francesco eroeffnet, schenkt den Besucher, durch eine genaue Lehrvorstellung, eine vollstaendige Sicht der Kultur der Picener, von den ersten Grabstaedten bis zum Fall.

  • Museo Archeologico Torrione il Bianco – Giulianova (TE)

Archeologisches Museum im Weissem Turm

Zwischen den Mauern der Renaissance des Turms “Il Bianco” sind die wertvollen Fuende aus Roemicher Zeit enthalten, die in den Ausgrabungsstaedten der Zone gefunden wurden. Die Ausstellung enthaelt vertvolle Vasen die vom Mittelmeer kommen, verzierte Laternen, Gegenstaende aus einer naheliegenden Nekropolis.

  • Museo Archivio di Jorio – Atri (TE)

Museum und Archiv Jorio

Einem der beruehmtesten Musikern aus Abruzzen des XX Jahrhundert gewidmet, befindet sich das Museum Jorio im Oertlichen Theater. Die Geburt des Museum ist der Tochter des Musikers zu bedanken, der dem Museum viele Erinnerungstuecken, Manuskripte, Bilder, Briefe und die Buecherprivatsammlung gegeben hat, damit das Werke des Maisters aufbewahrt und verbreitet werden kann.

  • Museo Armi Antiche – Martinsicuro (TE)

Museum der antiken Waffen

Erstes und wichtigstes Werk im Museum von Martinsicuro ist eine Pistole aus dem XV Jahrhundert, mit paepstlichen Stempel, die auf den Plaetzen der Kuestentuerme, gebraucht wurden. Man kann viele Antiquitaeten bewundern, z.B. die Kutsche die Garibaldi der Held der Zwei Welten trug und der kleine Ballillalaster, der 1943 im Bombenanschlag gebraucht wurde, um Verwundete zu transportieren.

  • Museo Borgo Antico – Torricella Sicura (TE)

Museum der Altstadt

Auf Dauer geoeffnete Ausstellung die haeusliche, baeuerliche Raeume und Geschaefte von Handwerkern wiederherstellt. Sie enthaelt ausserdem eine Ausstellung an Zeitungen, Monumenten und alten Fotos.

  • Museo Capitolare di Atri (TE)

Kapitular Museum in Atri

Das Museo Capitolare in Atri ist in zehn Saelen um der Kappelle der Kathedrale aufgegliedert, die vor kurzem umgebaut wurden und die heilige Paramente, Kode mit Miniaturen, Gegenstaende von abruzzesischen und napoletanichen Juvelieren, Gemaelde, z.B. eine “Muttergottes mit Kind”, die von luca della Robbia stammen soll, eine grosse Sammulung von Keramik und die Maisterwerke des Kuenstlers Tommaso Illuminati aus Atri, enthalten.

  • Museo Casa Natale di Gabriele D’Annunzio – PESCARA

Das Museum ist im Palast, der im Jarhe ‘800 der Familie D’Annunzio gehoerte, aufgestellt. Die Stadt hat sich an seinem Vate durch den Wiederaufbau von wertvollen Raeumen errinnern wollen, die eine Ausstellung von Photos, Gegenstende die dem Dichter gehoerten, Planen die seine beruemtesten Taten erklaeren, Gemaelde die Szenen seiner Werke wiegeben, enthalten.

  • Museo Civico Basilio Cascella – PESCARA

Am Ende des XIX Jahrhunderts, schenkte die Amtsbehoerde dem Basilio Cascella ein weites Grundstueck, als Mahlschule geboren, Bildungsstadte zahlreicher Kuenstler, und Literatursclub der von Beruehmtheiten wie z.B. Saba und D’Annunzio besucht wurde. Das Museum stellt die Werke der Mahlschule aus, Keramik, gezeichnete Ansichtskarten, Vorzeichnungen, und seltene Drucksteine.

  • Museo Civico Archeologico “Romualdi” – Notaresco (TE)

Das Museum Romualdi, von der gleichnamigen Familie zur Stadt geschenkt, enthaelt archeologische Fuende, unter dessen bemahlte Glaeser und Fresken aus roemicher Zeit, die in den mehr als 70 Ausgraubungsstaetten die sich in der Gegend von Notaresco befinden, aufgespuert wurden.

  • Museo Archeologico di Vasto (CH)

In schoener panoramischer Lage, ist das Archeologische Museum das aelteste Museum der Abruzzen. Das Museum liegt im Palais D’Avalos, in einem herrlichen napoletanischen Garten im Styl des XVIII Jahrhunderts, und erzaehlt die Geschichte der Stadt Histonium. Zwischen den wertvollsten Fuende, der grosse Sarkophag mit zwei Plaetzen von P. Paoulus Scaeva und seiner Frau.

  • Museo Civico della Cultura Materiale – Montepagano di Roseto degli Abruzzi (TE)

Das Museum der Materiellen Kultur ist ein bemerkenswerter Spiegel der Volkskultur und liegt in den Rauemen des alten Amtsgebaeude in Montepagano. In seinem Inneren sind handwerkliche und landwirtschaftliche Arbeitsgegenstaende, Musikinstrumente, Schreibmaschinen, Buecher und alte Photos ausgestellet. Vor kurkem sind neue Sektionen dazugekommen, die den Heilpflanzen und den Gewuerzen gewidmet sind, und den heiligen Statuen vom Jahre ‘800 bis zur heutigen Zeit. Einzigartig und eindrucksvoll ist die Ausstellung einer alten baeuerlichen Kueche und eines Schlafzimmers mit Waschbecken und der Aussteuer einer Braut.

  • Museo Civico Etnografico – Atri (TE)

Das Zivische Ethnographiche Museum, liegt im historischen Kern der Stadt Atri und enthaelt Zeugnisse des Lebens von Hirten und Bauern und der Industrie Entwicklung. Es stellt alte baeuerliche Arbeitsgegenstaende, bemerkenswerte alltags Objekte der ehemahligen Einwohner Atris aus. Beeindruckend sind die Wiederaufstellungen einer alten Kueche, eines Schlafzimmer mit Einrichtungsgegenstaenden und einige handwerkliche Arbeitsstellen.

  • Museo d’Arte Cont. dello Splendore – Giulianova (TE)

Das Kunstmuseum wurde im Jahre 1997 im alten Kloster des Splendore eroeffnet, in der Mitte der Altstadt von Giulianova. Es liegt auf 3 Etagen: das Erdgeschoss enthaelt zeitliche Ausstellungen; der erste Stock eine Kunstcollektion mit Werken der Kuenstler Banchieri, De Stefano, Francese, Gianquinto und Sassu; der zweite Stock ist neufigurative Werke von italienichen und auslaendichen Kuenstlern gewidmet.

  • Museo d’Arte Sacra – Torano Nuovo (TE)

Das Museum stellt bemerkenswert Kirchengeraete und Verzierungen der Kirsche von Torano Nuovo aus, indem es die Suche nach dem Glauben und dem mystichen Gefuehl der Einwohnern vom Jahre ‘400 bis heute.

  • Museo Dantesco “F.Bellonzi” – Torre de’ Passeri (PE)

Das Museum geht mit Gemaelden und Zeichnungen durch die drei Canti der Divina Commedia.

  • Mediamuseum Museo del Cinema e dell’Audiovisivo

Ein mitreissender Computer-Trip in der Geschichte und in der Entwicklung der Adiovisven Kommunication, in der Erforchung der Seduktion die sie schon immer auf den Menschen ausgeuebt hat, von den exotichen Wundern der Wunschlampen bis zu den vielfaeltigen Abenteuern der Film und Computer Sprache.

  • Museo del Lupo Appenninico – Civitella Alfedana (AQ)

Das Museum liegt in den Visitenraeumen des Parks und moechte dem Besucher eine vollstaendige Sicht der Habitats und der Gewohnheiten des Wolfes mitgeben, der in den Gedanken der ertlichen Einwohnern immer als Feind der Hirten und Scharen vorkommt.

  • Museo del Maiale – Carpineto Sinello (CH)

 Das einzigartige Museum liegt in dem Gebiet, wo am meisten die Ventricina hergestellt wird, um die Agroalimentare Tradition der Abruzzen aufrecht zu halten. Das Museum entgliedert sich in 5 Sektionen: “Wer ist das Schwein?”, “Die Geschichte des Schweins in der Kultur und der italienichen Land Oekonomie, vom Roemichen Zeitalter bis heute”, “das Lehrgebiet”, “Die Viehzucht und der Handel der Schweine in der OEkonomie in Sud und Mittel Italien: die geschichtliche Rolle von Carpineto Sinello”, “die Kunst der Wurstwahrenhaendler der Abruzzen, mit besondere Ruecksicht auf den Ortschaften Carpineto, Vasto und Umgebung, in Vergangenheit und Gegenwart”. Neben der Ausstellung finden die Kost und der Handel Platz.

  • Museo del Merletto a Tombolo – Pescocostanzo (AQ)

Das Museum ist nicht nur eine Ausstellung der bedeutendsten handwerklichen Maisterstuecken der Abruzzen, sondern auch eine wertvolle Halle in einer der schoensten barocken Palaeste der Abruzzen, Palais Fanzago, der heuzutage das Kloster der Klarissen enthaelt, mit der beeindruckenden Architektur, wo besonders die gefluegelten Drachen und die barocken Nichen auffallen.

  • Museo dell’Olio – Loreto Aprutino (PE)

Das Museum liegt im alten Schloss Amarotti und bezeichnet die vielfaeltigen Phasen der Bearbeitung des Oels, durch die Ausstellung der Maschinen die dafuer gebraucht werden, von weit in der Vergangenheit bis heute.

  • Museo della Ceramica – Castelli (TE)

Die wervollen Gegenstaende, die in den Saaelen des einmahligen Kloster der Franziskaner Santa Maria aus Costantinopoli ausgestellt sind, erzaelen die vollstaendige Geschichte der Majolika von Castelli, mit kostbaren Antiquitaeten der beruemtesten handwerklichen Familien der Stadt. Besonders interessant sind die Aphothekervasen und und das Hochrelief der Muttergottes die das Jesukind stillt vom Kuenstler Orazio Pompei.

  • Museo della Civiltà Contadina – Morro d’Oro (TE)

Der alte Palast de Gregoris beherbergt eine bemerkenswerte Ausstellung von lanwirtschaftlichen Utensilien, Moebeln, Handwerkschaftliche Werkzeuge fuer die Bearbeitung von Holz und die Weberei, die die Geschichte von Morro d’Oro in den letzten 200 Jahren beschreiben.

  • Museo della Cultura Marinara – Tortoreto (TE)

Das Museum entseht im Jahre 1998, durch eine Idee des kulturellen Verbands Colligere, um die Bedeutung und den Zauber der See gewidmeten Kunst einen Wert zu verleihen und eine vollstaendige Vision der Meeresfauna der Adria zu geben. Die Austellung will die Geschichte des Fischfangs erzaehlen, durch seine Utensilien und seine Werke. Bemerkenswert sind: die Lampara, ein Schiff dessen Namen von den grossen Lampen stammt, die dafuer benutzt werden, den Fisch anzuziehen, grosse Kaefige fuer den Fang der Weichtiere, mehrere Netzarten und Knoten. Im biologischen Teil sind Sammlungen von Muscheln zu betrachten. Neben dem Museum liegt eine Bibliothek die gaenzlich dem Meer und dem Leben auf der See gewidmet ist.

  • Museo della Transumanza – Villetta Barrea (AQ)

Das Museum ist als Lehr und Dokumentations Ort des Phaenomen der wandernden Hirten und Viehzucht der Abruzzen, durch Tafeln mit seiner Beschreibung und eine Sammlung von Utenslien fuer die Bearbeitung von Wolle und Kaese. Die beeindruckenden Bilder eines Films helfen die Amosphaere der mit Herden und der tausendjaehrigen Anstrengung der Hirten bestreuten Bergen neu zu erschaffen.

  • Museo delle Tradizioni e Arti Contadine – Picciano (PE)

Eine bezaubernde und reiche Sammlung auf Entdeckungsreise von Gewohnheiten, dem Glauben, den Legenden und Braeuche der Volker der Abruzzen, mit genauen Aufstellungen von Szenen aus dem Leben der Bauern auf einer virtuellen Reise in der Vergangenheit.

  • Museo di Collurania – Teramo

Eine Ausstellung, die fuer astronomische und astrophysische Erforchung von grosser Bedeutung ist.

  • Museo Didattico Strumenti Musicali – Atri

Das Museum ist eine Austellung von genauen Copien der direkten und indirekten Vorfahren der heutigen Musikinstrumenten, aus Renaissance und Mittelalter.

  • Museo Etnografico delle Tradizioni Popolari – Fano Adriano (TE)

Das Museum enthaelt mehr als tausend Gegenstaende aus dem Zeitalter zwischen Ende von 1800 und Anfang 1900, die ein Bil der Kultr der Bergseute, Hirten und begnadete Handwerker der Provinz Teramo.

  • Museo Internazionale della Donna nell’Arte – Scontrone (AQ)

Das Museum liegt in Scontrano, eine kleine Ortschaft in der Provinz L’Aquila, und zaehlt in seiner Sammlung mehr als 100 Kunstwerke von Kuenslerinnen aus 35 verschiedenen Nationen der Welt, Skulpturen, Gemaelde und Photos.

  • Museo Laboratorio di Arte Contemporanea – Città Sant’Angelo (PE)

Obwohl es als Museum bezeichnet wird, spielt der Ort eine grosse Rolle in der Erforchung jeder Aeusserung der heutigen visuellen Kunst und ist ein Treffpunkt der jungen Kuenstler die das erste Mahl im Jahre 2003 ihre Werke ausgestellt haben.

  • Museo Stauros d’Arte Contemporanea – Isola del Gran Sasso (TE)

Das Museum liegt in der Neuen Kirsche des Wallfahrtsort San Gabriele und enthaelt eine grosse Sammlung von gegenwaetigen Kunstwerken von hoher kulturellen Bedeutung. Bemerkenswert sind die 20 Gemaelde des Kuenstlers Fieschi, die die Via Crucis darstellen.

  • Museo Storico della Fortezza di Civitella del Tronto – Civitella del Tronto (TE)

Das Museum befindet sich in einer der wichtigsten und groessten Werken der Kriegsarchitektur von ganz Italien. Die Austellung enthaelt zahreiche Gegenstaende die mit dem Leben der Krieger der Festung in Zusammenhang stehen, alte Waffen, Uniformen und Fahnen. Bedeutend sind die paepstliche Uniform eines Diplomats, einen Helm und zahlreiche Akten, die vom Garibaldi stammen.

  • Museo Storico della Pelletteria Ripani – Tortoreto (TE)

Das Museum enthaelt eine Taschensammlung vom XIX Jahrhundert bis heute. Ausser dessen sind Taschen zu betrachten, die zu historich bedeutenden Leuten gehoerten, wie z.B. Leopardi und D’Annunzio. Besonders wervoll ist eine Tasche aus Golg und der Graduale Romano, ein Kirschenmusikstueck aus dem XVI Jahrhundert.

  • Museo To Ke di Santini e Arte Contemporanea – Campli (TE)

Der Museumschatz enthaelt kleine Kirschenfiguren vom XIX Jahrhundert bis heutzutage, moderne Mosaike, dessen Tafeln auf antiker Art mit der Hand geschnitten wurden, Kunstwerke materieller und abstrakter Kunst, Wasserfarbgemaelde, Kunstdrucke und Bildhauereien.

  • Museo Tradizioni Popolari – Teramo

Das Museum antike mit der Tradition der Abruzzen zusammenhaengende Gegenstaende, wie z.B.: Eimer und Kette vom Brunnen, glaesernes tragbares Tintenfass, einen Druck fuer das Brot, einen Druckkessel, ein ledernes Sieb, ein Holzstueck fuer die Reinigung von Korn und einen hoelzernen Gewuerzhalter.

  • San Raffaele Pagliaccetti – Giulianova (TE)

Das Museum enthaelt viele Werke vom, in Giulianova gebuertigen, Kuenstler Pagliaccetti, eine der hoechsten Vertreter der Verismo von Florenz, und einige Gipsfiguren von seinem geliebten Juengling Ulderico Ulizio.

SAGEN SIE ÜBER UNS

“Das beste Hotel der Welt”

Hotel Clara ist eines der besten Hotels der Welt. Hier finden Sie Extra Gewöhnlich Essen, Super Management und andere Extra Einrichtungen...

Kashif C
Farchant

“Beste low Budget Hotel”

Dies ist das beste Hotel, wenn man erschütternd. Es hat alle Annehmlichkeiten wie Big Hotels, aber in sehr niedrigen Preisen. ...

aw1665
Rawalpindi, Pakistan

“Gute Küche”

Wir waren im Juni 2011 im Hotel Clara in Tortoreto und waren insgesamt sehr zufrieden. In den ersten Tagen unseres Aufenthaltes ...

reisen-hobby
wien

ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um die aktuellsten Angebote, Rabatte und Promotions zu erhalten.